Große Ereignsse werfen

ihren Schatten voraus und manchmal auch zurück.

Gestern war nämlich „Hast du etwa gepupst?“-Tag. Vielleicht kein großes Ereignis, aber das muss einfach mal festgehalten werden. Mal ehrlich, wer denkt sich solche Tage aus?

Außerdem war der Mann gestern in der zweiten Runde eines Vorstellungsgesprächs, wo es sich dem Vernehmen nach hauptsächlich um den HSV, S-Verweise (Hand hoch, wer weiß was das ist?) und seine Zukunft (Er möchte eine Familie gründen ♥) drehte. Insgesamt liefs gut, in ein paar Tagen wissen wir mehr.

Morgen ist dann erst mal Schafschur aka Friseur. Sieben Wochen ohne Schneiden sind zu viel für meine Matte.

Nächstes großes Ereignis: Ich gehe aus. Das tue ich nicht gerne; man steht in einem verrauchten Laden mit überteuerten Drinks und wenn die Musik endlich mal gut ist und man tanzt, ruft schon wieder jemand zum Aufbruch und man latscht zum nächsten überteuerten ad infinitum. Das hab ich nie verstanden, was soll dieses Gehoppe? Mein Sofa übt also meist eine hohe Anziehungskraft auf mich aus, wenn es heißt "Kiez oder was?".
Am Freitag ist jetzt aber 90er Party, sogar mit Dr. Alban, falls der noch jemandem was sagt. Der Club ist nicht auf dem Kiez, sondern einen Stadtteil weiter und es haben sich viele nette Leute gefunden, die mit wollen. Da freu ich mich schon.

Dann kommen ein paar Zahnarzt-Termine. Vorgestern war ich nämlich zur Kontrolle, wo der junge Kompagnon meines eigentlichen Zahnarztes (ich wäre ja glücklich, wenn man mir vorher sagen würde, dass ich mich auf jemand anderen einstellen müsse) mir mitteilte, dass 6 oder 7 meiner Zähne kariös sind. Auch bereits gefüllte Zähne. Und mein Zahnfleisch ist auch im Eimer. Ich war leicht geschockt. So viel zum Thema, ich putze zweimal täglich meine Zähne, verwende Zahnseide und gehe einmal im Jahr zur Kontrolle. Gna.

Und in genau zwei Monaten findet das Next Generation-Familien-Treffen mit meinen diversen Cousins und meiner Cousine statt. Das wird lustig, aber auch anstregend, denn es wird ne Menge Bier fließen und außerdem sind genannte Personen einfach sehr laut. Wir brauchen nun Zug und Hotel und evtl. auch den einen oder anderen Urlaubstag. Ich jedenfalls, denn an dem darauffolgenden Wochenende ist wieder Chorwochenende. Aber darüber schreibe ich wann anders. Das ist noch zu weit weg. ;-)

Advertisements

2 thoughts on “Große Ereignsse werfen

  1. Am „Hast Du etwa gepupst?“ Tag war übrigens auch Welt Nutella Tag :D
    Ob das eine was mit dem anderen zu tun hat? ;-)

    Ausgehen tu ich auch nicht so gerne- Discos finde ich scheusslich! Man kann sich nicht unterhalten weils zu laut ist, zu teuer, und mir auch schon immer zu spät. Wenn man erst um 11 Uhr irgendwo hingehen kann bin ich vorher schon zu platt…
    Ich bin am liebsten mit Freunden irgendwo zu Hause- kochen, spielen, quatschen. Singen :-)
    Macht viel mehr Spass, und gerne auch mal bis mitten in der Nacht :-)

    Liebe Grüße
    Katha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s