Bis bald!

Ich verabschiede mich für ein paar Tage. Ich fahre zu meinen Eltern und faulenze.
Angesichts der Wettervorhersage (27 – 35°C) ist das wahrscheinlich auch die beste Idee.

In Hamburg wird es ähnlich. Am Sonnntag, voraussichtlich der oder zumindest einer der heißesten Tage des Jahres, muss der Mann bei einem Umzug helfen. Das nenne ich mal perfektes Timing. Ich hoffe, die frischgebackenen Hausbesitzer haben genug Umzugshelfer und fangen rechtzeitig an.

Bis nächsten Monat. Versucht nicht zu schmelzen!

Advertisements

Alles in Serie (ein Sommerlochbeitrag)

Bis vor wenigen Jahren hätte ich noch gesagt: Serien? Nee, guck ich nicht. Is nicht meins.
Dieses ständige Hintehersein, dass man bloß keine Folge verpasst. Irgendwie fand ich das anstrengend.

Das hat sich mit der Zeit aber geändert, auch dank meinem Mann, der mir z.B. Californication nahegebracht hat. ;-)

Da das deutsche Fernsehen ja oftmals eher unterirdisch ist, bleibt einem oftmals nichts anderes übrig, als auf das doch ziemlich große Angebot amerikanischer oder britischer Serien zurückzugreifen.

Und da ich feststelle, dass ich ein bisschen den Überblick verliere, gibts jetzt mal ein paar Listen. Empfehlungen sind übrigens auch gerne genommen. ;-)

Gesehen
Vollständig / auf aktuellstem Stand:
Dr. House
Pushing Daisies
Parade’s End – Der letzte Gentleman (Miniserie)

Game of Thrones
Californication
Sherlock

Nicht auf aktuellem Stand:
Der Tatortreiniger (ok, auch im Deutschen gibts was)
Glee
How I met your Mother
Ugly Americans

Nicht zu Ende geguckt, ist auch nicht geplant:
Desperate Housewives

Noch zu sehen
Downton Abbey
The Big Bang Theory (Ich kenne ein paar Folgen, die aber irgendwo rausgepickt sind; ich würde gerne mal alles von Anfang an sehen)
to be continued.. mir fällt bestimmt noch was ein.

Das größte Problem ist ehrlich gesagt immer: Wie komme ich da ran? Alles auf DVD oder BlueRay zu kaufen ist ein bisschen teuer und so viel Platz ist nicht im Regal.

Ich frage mich, ob Watchever eine Alternative wäre.

Oh. Sommerloch.

Hamburger Sommer ist, wenn man im Juli im Stadtpark in der Sonne sitzen muss, weils im Schatten zu kalt ist.

Ich will schon die ganze Zeit auf diesen lustigen Blogeintrag von Jule verweisen. Sie ist Bahn gefahren. Und das ist nicht immer schlimm. Klick. Ok, am Anfang muss man den Kopf schütteln, aber nicht wegen der Bahn.
Das ist wieder das Thema Laienbahnfahrer. Kennen schon alle Nessys tolle Tipps für Laienbahnfahrer?

Ich bin Auto gefahren. Quasi ganz alleine. Ok, mit tatkräftiger Unterstützung von meiner Freundin („Mach den Blinker aus!“).
Stadtverkehr. Fürchterlich. Die U-Bahn wird sicher weiterhin das Verkehrsmittel der Wahl bleiben, aber jetzt hab ich mir das eingebrockt, also werde ich auch weiterhin mit dem Smart durch die Stadt cruisen. Und einen Parkplatz suchen.

In knapp zwei Wochen fliege ich nach Hause und freue mich schon sehr. Hoffentlich bleibt der Sommer noch ne Weile, ich würde so gerne im Garten rumliegen. ;-)

Ach ja. Ansehbefehl für „Ich, einfach unverbesserlich 2“. Der Film ist so großartig, ich hab mich noch nie so sehr amüsiert. Uneingeschränkt zu empfehlen. :D

Sommer-Wochenende

Aussschlafen, Mittags lecker Hähnchen essen, dank lahmer Küche einen Flashmob verpassen, der dann aber aufgrund der großen Teilnehmerzahl eher Mob als Flash war. Wenn das Video online ist, werde ich es posten. Ich bin selbst gespannt.
Dann bei bestem Wetter auf der Rennbahn erfolgreich gewesen. Nicht nur bei den Wetten, sondern auch darin, einen schlimmen Unfall mit toten Pferden und verletzten Jockeys zu verpassen. Nicht so schön.
Dafür festgestellt, dass auch der versierteste Kommentator bei 18 Pferden durchaus mal den Überblick verlieren kann.

Empfehlung an alle: Falls ihr mal Gelegenheit habt, euch Galopprennen auf der Rennbahn anzusehen, tut es. Ist offenbar auch ein prima Familienausflug.
Memo an mich selbst: Erst das T-Shirt aussuchen, dann Sonnencreme drauf. Möglicherweise ist das T-Shirt hinten tiefer ausgeschnitten als gedacht.

Abends noch im fast leeren Kino einen lustigen Film (Die Monster Uni) sehen.

Am nächsten Tag über den zu kleinen Balkon ärgern. Entweder der Wäscheständer passt drauf oder man selbst macht es sich gemütlich.
Kompromiss: Erst der Wäscheständer, dann man selbst. Sogar mit Sonnenschirm, den hatte ich zuletzt 2009 am Start, wenn ich mich recht erinnere.

Wunderbar.

Im nächsten Leben oder noch besser in der nächsten Wohnung möchte ich einen Garten oder zumindest einen sehr großen Balkon. Ach ja und eine Spülmaschine.

Das Wetter soll erstmal sommerlich bleiben. Bei nächster Gelegenheit wäre ein See oder so noch ganz nett.

Bucket List – Noch einmal

Letzte Nacht wälzte ich mich schlaflos im Bett und dachte über die Liste nach, die ich in meinem alten Blog schon mal erstellt hatte.
Meine sogenannte Bucket List, also Dinge, die ich in meinem Leben unbedingt erleben/erledigen möchte. Die Liste ist natürlich weg, aber die Dinge nicht.

Daher ein neuer Versuch. Immerhin einen Punkt kann ich streichen. ;-)

1. Heiraten. Kinder kriegen. Eins, zwei oder sogar drei? (Na, drei ist unwahrscheinlich)
2. Klassischer Punkt auf ca. 80% dieser Listen: Das Nordlicht sehen.
3. Wahlweise: An einen Ort reisen, wo es dunkel genug ist, dass man endlich mal alle sichtbaren Sterne sehen kann. In Mitteleuropa schon gar nicht mehr möglich.
4. Mich tätowieren lassen.
5. Mit einem großen Chor ein großes Werk (egal, ob religiös oder weltlich) aufführen. Anfang des Jahres habe ich Carmina Burana gesehen. Auf der Bühne standen sechs Chöre, dazu die Hamburger Symphoniker. Es war großartig und ich habe mir sehnlichst gewünscht, ich könnte auf die Bühne steigen und mitsingen.
6. Die Küste Norwegens mit den Hurtigruten abfahren.
7. Alle deutschen Meeresinseln besuchen. Die Liste ist übrigens länger als gedacht. Probieren wirs erstmal mit den 20 größten.
8. In ein Casino gehen. Ist schon geplant.
9. Aus aktuellem Anlass füge ich hinzu: Einen Garten haben. Egal wie. Oder zumindest einen sehr großen Balkon.

Zu Punkt 7:
Rügen
Usedom
Fehmarn
Sylt
Föhr
Pellworm
Poel
Borkum
Norderney
Amrum
Langeoog
Ummanz
Spiekeroog
Hiddensee
Juist
Langeneß (Hallig)
Norderoogsand
Wangerooge
Baltrum
Hooge (Hallig)

Die kursiven sind schon geschafft.

Lieblingstweets im Juni 2013

Da ich zu gerne die Lieblingstweets anderer Blogger lese, mache ich nun auch endlich mal mit.

Sondersammlung. Habe Tränen gelacht.

(Recht hat er)

Weitere Sammlungen gibts für gewöhnlich bei Anne Schüssler, aber momentan ist sie noch im Urlaub. ;-)

Nachtrag: Die Sammlung findet ausnahmsweise hier statt.