Lang ists her

Bei Frau Frische Brise wurde gestern eingeschult.

Für Kinder und Eltern ein ganz besonderer und ziemlich einschneidender Tag. Der berühmte Ernst des Lebens.

Ich kann mich noch ziemlich genau an meine Einschulung erinnern. Die war Ende August 1992, etwas ungewöhnlich, weil in unserem Bundesland die Schule immer erst im September wieder anfing. Jedenfalls soweit ich mich erinnern kann.

Es war ziemlich warm und ich hatte eine, von meiner Mutter gebastelte Schultüte in Form eines Stifts. Die war super. Und die hing noch jahrelang in meinem Zimmer als Deko herum, bis sie völlig ausgeblichen war.

Meine Einschulung war irgendwie typisch für mich. Da wir zu dem Elternabend, an dem die Schüler auf die Klassen verteilt wurden, noch im Urlaub waren, hatte ich von nichts ne Ahnung und meine Eltern auch nicht.
Wir wurden also aufgerufen und sollten dann unseren jeweiligen Klassenlehrern folgen. Klar, dass ich durch Lärm und das knarzende Mikro nichts verstand. Ich sah hilflos zu meinen Eltern, die mir nur zuwinkten, ich solle dieser einen Lehrerin hinterhergehen. Nun ja, hat nicht so geklappt. Ich irrte weinend in der Grundschule umher und suchte meine Klasse.

Zum Glück fand und erkannte mich die Mutter einer ehemaligen Kindergartenfreundin, die auch an dieser Schule arbeitete und wusste, wo ich hingehörte. Sie brachte mich in meine Klasse und dann konnte es losgehen.

Ich weiß, dass manche Kinder sich schon vor der Schulzeit das Lesen beibringen. So clever war ich nicht, aber Lesen lernen wollte ich trotzdem unbedingt. Meine Mutter erzählt heute noch gerne, wie ich nach sechs Wochen völlig verzweifelt war, weil ich immer noch nicht lesen konnte. ;-) Aber irgendwann hat es doch geklappt.

21 Jahre ist das her. Selbst mein Abi hab ich schon vor acht Jahren hinter mich gebracht.
Aber all die Jahre hatte der Beginn des Schuljahres immer einen ganz besonderen Zauber. Ein neuer Stundenplan, neue Lehrer. Die Liste mit den Sachen, die man brauchte (oder auch nicht), die im Schreibwarenladen besorgt wurden. Noch heute liebe ich Schreibwarenläden und verbinde diesen Geruch immer mit dem Schuljahresbeginn (und beneide manchmal die Schüler um ihr vergleichsweise einfaches Leben).

Und irgendwann werden wir das Ganze aus Elternsicht betrachten. Aufregend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s