Von Seifenleim zu Scheibenkleister

Nach etwas mehr als einem Jahr hab ich mal wieder Seife gesiedet. Letztes Jahr waren es mehrere Chargen rote Hochzeitsseifen (von denen immer noch so einige übrig sind, schade eigentlich).

Obwohl ich dachte, ich hätte genug Seife für ein halbes Leben, schmilzt der Vorrat doch schneller als geahnt.
Also Vorräte prüfen und ein hübsches Rezept ausdenken. Ich hab die Gelegenheit genutzt und mal so einige Fette und Öle alle gemacht. Momentan habe ich dank Einbauschränken genug Platz, um meine Seifenutensilien unterzubringen, aber wer weiß, wie lange das noch so sein wird.

Neben den Resten von so schönen Ölen wie Avocado, Babassu und Traubenkern hab ich ordentlich Seide in die Lauge geschnipselt. Davon fühlt sich Seife nämlich tatsächlich so seidig an, wie es klingt.

Dazu ein bisschen Farbe, violett und rot. Und etwas Parfümöl zum Beduften.

Das war dann leider der Fehler, vermute ich jedenfalls. Der Seifenleim dickte rasend schnell an, kaum dass ich den Pürierstab angesetzt hatte.
Eigentlich hatte ich ein paar rote und violette Streifen in die Seife gießen wollen, aber eine der Hauptregeln beim Seifesieden ist, dass man seine Pläne eigentlich grundsätzlich über den Haufen schmeißen kann.

Zu allem Überfluss mussten die Farben auch noch unterschiedlich angerührt werden, eine mit Öl, eine mit Wasser. Die mit Wasser hat sich mit dem Scheibenkleister dann leider nicht mehr wirklich verbunden. Zum Glück kam es in der großen Form zu einer schönen Gelphase, und ich bin ganz optimistisch, dass sie sich nicht getrennt hat.

Morgen werde ich mal ausformen. Überraschungen sind doch immer schön, ich habe nämlich keine Ahnung, wie die Seife denn nun aussieht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s