Ne Tafel und Kreide wären gut

In seltenen Fällen sollte man sich an altbewährtes halten, wie z.B. mit einer Erkältung nicht zur Chorprobe gehen.
Auch wenn in zwei Wochen Konzert und Chorwettbewerb sind. Und wenn man schon geht, sollte man sich wenigstens zurückhalten.

Heute bin ich nämlich heiser. Aber sowas von, kann nur noch fiepen und bemühe mich, weitestgehend die Klappe zu halten. Denn Flüstern ist bekanntlich, ähnlich wie Räuspern, Gift für die Stimme.

Glücklicherweise bin ich in meinem Job eher nicht auf meine Stimme angewiesen, es sei denn, das Telefon klingelt (toi toi toi, bisher ist Ruhe) und mit den Kollegen, (die das natürlich total witzig finden), kann ich auch per Mail kommunizieren.

Die nächsten paar Tage habe ich erstmal nochmal Urlaub. Ich hoffe, es ist morgen besser, denn mit meiner Familie und möglicherweise auch mit der verpeiltesten Freundin von allen, möchte ich mich schon gerne normal unterhalten.

Advertisements

One thought on “Ne Tafel und Kreide wären gut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s