Jahresrückblick 2013

(Psss. 100. Beitrag in diesem Blog! Ich wünsch euch allen einen guten Rutsch!)

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
7

Zugenommen oder abgenommen?
Stagniert erfolgreich.

Haare länger oder kürzer?
Gleich kurz

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Weiterhin ohne Sehhilfe unterwegs

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger als letztes Jahr. Aber so insgesamt..

Mehr Kohle oder weniger?
Etwas mehr, bekam im Frühjahr eine Gehaltserhöhung.

Besseren Job oder schlechteren?
Immer noch derselbe, jetzt mit mehr Verantwortung.

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was?
Viele kleine Erkenntnisse. ;-)
Außerdem in unserer Weihnachtstombola: Eine Flasche Champagner, ein Backbuch, ein Notizbuch.

Mehr bewegt oder weniger?
Etwa gleich, aber dafür dank Yoga anders.

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Vier Erkältungen

Davon war für Dich die Schlimmste?
Im Mai gings mir recht dreckig, da wäre ich, wenn nicht eh Pfingsten gewesen wäre, auch zu Hause geblieben.
Und auf die elende Erkältung im Oktober mit tagelanger Heiserkeit und Husten hätte ich auch verzichten können.
Am schlimmsten ist eigentlich die Tatsache, dass ich ganze vier Erkältungen hatte. Zwei reichen auch.

Der hirnrissigste Plan?
Möglicherweise schon vor dem Urlaub schwanger zu werden. Ist ja dann aber doch nicht passiert.

Die gefährlichste Unternehmung?
Öhm. Nö. Wüsste ich nicht.

Die teuerste Anschaffung?
Unser Urlaub in Miami.

Das leckerste Essen?
Mein Hirsch in Kirsch, den ich Ende Oktober bei meinen Eltern machte.
Und ganz besonders mein Weihnachtsessen: Wildschweinbraten in Preiselbeersauce mit Orangen-Rotkohl und Kartoffelkroketten!

Bratentopf for the win!

Das beeindruckendste Buch?
Sieben verdammt lange Tage von Jonathan Tropper

Der ergreifendste beeindruckendste Film?
Die Verurteilten. Ja, ich bin ein bisschen spät dran.

Das schönste Konzert?
Unser eigenes Chorkonzert im November.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Schatz

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Schatz und meiner Familie

Vorherrschendes Gefühl 2013?
*hibbeln aufs hibbeln*

2013 zum ersten Mal getan?
Eine Kröte geküsst
Im Aufzug stecken geblieben
Einen Schwangerschaftstest gemacht
Im Casino gewesen
Yoga gemacht. Wobei das auch zum Punkt „nach langer Zeit wieder getan“ passen würde. In der Grundschule war schon mal was in die Richtung.

2013 nach langer Zeit wieder getan?
Kaffee getrunken (11 Jahre her)
Im Hamam gewesen (ca. 13 Jahre her)
Fahrstunden genommen (9 Jahre her)

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Diverse körperliche Beschwerden
Diverse Krankenhausbesuche beim Lebensgefährten meiner Schwiegermutter
Die Erkenntnis, dass nicht immer alles so läuft, wie man es sich ausmalt und wenn es noch so gut gepasst hätte

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass wir nachm Urlaub wirklich endlich mit Hibbeln starten.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Mama, ich hab die Pille abgesetzt, wir wollen mal schauen, was so passiert.“

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Da kann ich ja mal in der Trempelwand nach den Babysachen suchen.“ (meinte meine Mutter auf obigen Satz. Ich meinte, sie sollte warten, bis ich schwanger bin.)

Dein Wort des Jahres?
Hormone!

Dein Unwort des Jahres?
Dienstplan

2013 war mit 1 Wort…?
gut.

Zum Vergleich: Verlinke deinen Rückblick vom letzten Jahr!
Jahresrückblick 2012

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s