Nach einer Woche

ohne Eintrag kriege ich immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich meinen Blog aufrufe.
Er guckt so vorwurfsvoll.

Nun denn.

Gestern war ich beim Yoga-Einsteiger-Workshop.
Wir durften erstmal viel zuhören, aber die Übungen hinterher waren keinen Deut weniger anstrengend. Einige davon habe ich wahrscheinlich zum ersten Mal so richtig ausgeführt und ich hab am Ende gezittert vor Anstrengung.
Erkenntnis: Wenn es sich leicht anfühlt, macht mans noch nicht richtig.

Der gefürchtete Muskelkater ist aber größtenteils ausgeblieben, es kommt wohl wirklich auf den Abstand zwischen den Stunden an. Die drei Wochen über Weihnachten und Jahreswechsel waren einfach zu lang.

Heute ist St. Knut-Tag.
In Schweden und Norwegen endet heute die Weihnachtszeit.
Ich hab beschlossen, dass Hamburg nahe genug an diesen Ländern dran ist, um heute erst die Lichterkette am Küchenfenster zu entfernen. Der Mann hatte sich auch schon beklagt.
Schade eigentlich, ich liebe dieses indirekte Licht. Wenn man die normale Küchenlampe an der Decke einschaltet, wirds dank Energiesparbirnen erstmal dunkler als vorher. Fürchterliche Dinger.

Woanders:
Frau Novemberregen will Steno lernen. Darüber hatte ich zu Beginn meines Studiums auch mal etwa 10 Minuten nachgedacht, aber es schien mir nicht sehr intuitiv zu sein und überhaupt wollte ich nicht mehr lernen als ich musste. Fürs Mitschreiben in der Hochschule wäre es aber sicher praktisch gewesen. Ich hab meine eigenen Hieroglyphen aufs Papier gekritzelt, die leider den Nachteil hatten, dass ich sie ein paar Stunden später nicht mehr entziffern konnte. Eine Handschrift unter aller Sau, schon immer. Um dagegen anzugehen, habe ich mich vor meheren Jahren mal mit Kalligraphie beschäftigt. Das war ganz nett, hatte natürlich aber keinen Effekt und nach einiger Zeit verlor ich auch das INteresse daran.

Ich schweife ab. Frau Novemberregen will Steno lernen und, naja, lest selbst. :D

Sprichwort gefällig? http://sprichwort.gener.at/or/
Mein Liebling: Faulheit ist schwer. :D

Advertisements

One thought on “Nach einer Woche

  1. HA, das mit dem vorwurfsvollen Blick des Blogs kenne ich, meiner kann auch so gucken! ;-)

    Und die schlechte Handschrift… nunja, ich glaube, ich habe sie an meinen Sohn weiter vererbt… was allerdings nicht bedeutet, dass ich sie jetzt nicht mehr habe…
    Kalligraphie hat bei mir auch nix genutzt, obwohl ich Buchstaben jetzt hübsch MALEN kann…

    Liebe Grüße
    Katha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s