Schlaflos in Hamburg

Eine der tollen Nebenwirkungen des Pilleabsetzens war ja bei mir: viel besserer Schlaf.

Ich konnte mich mehrere Nächte hintereinander ins Bett legen, schnell einschlafen und die ganze Nacht wie ein Stein schlafen. Fit war ich am nächstne Morgen zwar nicht, weil ich meistens vom Wecker ausm Tiefschlaf gerissen wurde, aber man kann ja nicht alles haben.

Diese tolle Wirkung ist ein Jahr später aber leider verflogen. Seit Mitte Dezember schlafe ich schlechter denn je. Und das trotz Yoga, das ja angeblich auch gegen Schlafstörungen helfen soll.

Ich gehe also abends ins Bett, müde und voller Vorfreude, denn es ist warm und weich und der Mann liegt neben mir und Schlaf ist ja sowieso was tolles.

Und dann liege ich da. Und kann nicht einschlafen. Gar nicht mal aus dem klassischen Grund, dass ich ewig grübele oder einen Ohrwurm nach dem anderen habe. Ich bin eigentlich ziemlich entspannt und liege da und denke an nichts, also fast nichts, allein, das einschlafen klappt nicht.

Schlafe ich doch ein, werde ich meistens wieder wach und wälze mich herum, um dann nochmal einzuschlafen und dann ab fünf etwa endgültig wach zu sein. Das hat immerhin den Vorteil, dass ich beim Weckerklingeln schon wach bin, was das Aufstehen leichter macht.

Ich schätze, ich komme auf maximal vier Stunden Schlaf pro Nacht. Zwar habe ich schon länger den Verdacht, dass ich deutlich weniger Schlaf brauche als ich mir immer einrede, aber das ist auf Dauer dann doch etwas zu wenig.

Einen Grund kann ich nicht finden. Ich habe keinen Stress, weder beruflich noch privat. Es ist in unserem Schlafzimmer nicht lauter oder leiser, nicht heller oder dunkler als sonst. Der Mann schnarcht kaum. Ich bin insgesamt ganz fit.

Es ist mir ein Rätsel.

Advertisements

2 thoughts on “Schlaflos in Hamburg

  1. Oh das klingt ja anstrengend. Vielleicht ist es etwas, das du isst oder trinkst? Oder Sport am Abend? Man kann da mal von einem Arzt oder Ernährungsberater seine Lebensweise überprüfen lassen. So wie versteckte Fette gibt es auch versteckte Schlafräuber :)

    1. Außer dass ich einen Fitnessstudiotermin durch das Yoga ersetzt habe, gibts bei mir absolut keine signifikanten Änderungen. Auch beim Essen nicht.

      Vermutlich irgendso ein Frauenproblem. Oder es liegt am Wetter. Oder am Vollmond. Oder am Sack Reis in China.

      Sollte das aber noch viel länger anhalten, werde ich aber wohl doch mal zum Arzt gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s