6+6 – Urks

Morgen beginnt bereits die achte Woche. Bezeichnend ist, dass ich nicht mehr an jedem einzelnen Tag genau weiß, wie weit ich bin und fast schon überrascht war, dass der Wochenwechsel schon wieder ansteht.

Die siebte Woche hatte es in sich. Am Freitag stellte sich mir zum ersten Mal die Schwangerschaftsübelkeit vor. Auf diese Bekanntschaft hätte ich ja gut verzichten können, aber was solls. Ich hatte etwas Angst, dass sie mich nun ab sofort jeden Tag begleiten würde, aber am Wochenende war es wieder besser.

Gestern kam sie dann wieder, in Begleitung von Kopfschmerzen. Von letzteren war ich vier Wochen verschont geblieben und ich hatte schon gehofft, zu den Frauen zu gehören, die als positive Nebenwirkung der Schwangerschaft eben keine Kopfschmerzen haben.

Es ging mir gestern vormittag also ziemlich dreckig und erst als ich mich aufraffen konnte, mal einen Keks und dann etwas Brot zu essen, wurde es besser. Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als an Übelkeitstagen jede Stunde was zu essen.


Am Sonntag haben wir die frohe Botschaft erst meinen Eltern und dann meinem Bruder überbracht.
Die Reaktionen waren, wiewohl natürlich freudig, trotzdem sehr unterschiedlich. Mein Bruder wollte es erst nicht so recht glauben, mein Vater ließ einen Freudenschrei los, während meine Mutter mal wieder der Pragmatismus in Person war. Immerhin, sie hat am nächsten Tag direkt mal nach den Kisten mit den Babyklamotten geschaut. ;-)


Noch fünf Tage bis zum Arzttermin. Wir könnens kaum erwarten! :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s