1. US: Gehirn, Wirbelsäule, es winkt!!

Genau zwei Monate nach dem positiven Test hab ich heute erstens endlich 12+0 erreicht und zweitens den ersten richtigen Ultraschall.

Es fing etwas schwierig an, denn der Termin war für 11 Uhr angesetzt und ich hatte auf jeden Fall vorher anrufen und mich nach der Wartezeit erkundigen wollen. Es war aber keiner zu erreichen. Oder es war gleich gar kein Anschluss unter der Nummer.

Als ich schließlich entnervt das Büro verließ und im Treppenhaus nochmal wählte, ging plötzlich jemand ran. Ja, es sähe schlecht aus, sie würde mich anrufen, wenn ich losfahren könnte.

Juchhu. Ich stellte mich auf mindestens eine Stunde Wartezeit ein, doch schon nach einer halben Stunde bekam ich das Abfahrtssignal.

IN der Praxis angekommen, wollte man mir direkt den Pinkelbecher in die Hand drücken, aber nach einem Hinweis auf die Vorsorge durch meine Hebamme, die erst vor drei Tagen war (ich hatte noch gar nicht darüber geschrieben, war jedenfalls alles prima), durfte ich darauf verzichten.

20 Minuten und viel Mitleid mit einer Frau, die ganz offensichtlich ziemliche Schmerzen hatte, später kam ich auch schon dran.
Diesmal war auch meine „richtige“ Ärztin da, die doch einfach viel netter ist als die komische Vertretung das letzte Mal. Für sie ist es glücklicherweise ok, dass ich nur zu den Ultraschalls zu ihr gehe.

Außerdem Aufklärung über die Untersuchung auf Toxoplasmose und Cytomegalie, die keine Kassenleistung ist und daher entgegen meines Erwartens auch noch nicht gemacht wurde. Ganz toll. Also hab ich später auch noch ein bisschen Blut dagelassen. Diesmal hat es auf Anhieb geklappt.

Und dann: Ultraschall. Hui, das ist ja so krass!
Das letzte Mal war die Kaulquappe nur eine kleine Bohne, aber diesmal ein richtiger Mensch mit Händen, Füßen, einem schlagenden Herzchen und ja, auch Gehirnanlagen und einer Wirbelsäule.

Alles ist zeitgerecht entwickelt und die Zyste („Ne Gelbköperzyste? Das ist doch völlig normal!“) sowie das Myom vom letzten Mal haben sich offenbar in Luft aufgelöst. So ist es mir recht!

In acht Wochen darf ich wieder hin, zum Organscreening. Diesmal wahrscheinlcih mit Mann. Und wir werden uns weiter streiten, ob Geschlecht erfahren (er) oder nicht (ich).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s