Wöchentlicher Statusbericht XV

Wie weit bin ich: 18+0
Bauchumfang: am Bauchnabel 90 cm
Gewicht: 60 kg
Der beste Moment diese Woche: Autofahren! Mit Schaltung, ohne Abwürgen. Ja, wir haben jetzt im Prinzip ein Auto. :D
Das war doof: Kopfschmerzen. Unsicherheit, ob alles gut ist.
Ich vermisse: nichts.
HeißhungerAppetit auf: Sahne und Pommes. Aber nicht gleichzeitig, wohlgemerkt!
Wehwehchen/Symptome: Besagte Kopfschmerzen. Luft im Bauch. Viel Luft. Hab mich wie ein Ballon gefühlt.
Ich freue mich: auf den Hebammentermin nächste Woche. Ich brauche mal wieder eine Bestätigung, dass alles in Ordnung ist. Außerdem freue ich mich über den Mann! <3
Gekauft/Bestellt: Noch zwei Bauchbänder. Eine Umstandssommerhose. Ein paar Umstandskleider.

Advertisements

Gesammelte Gedanken (bei 17+6)

Irgendwie ist diese Schwangerschaft so ganz anders als erwartet. Das ist einerseits im positiven, andererseits aber auch im negativen Sinne gemeint.

Positiv, weil von den erwarteten Beschwerden bisher kaum etwas eingetroffen ist. Die Beschwerden, die ich habe (Kopfschmerzen, Schlafstörungen) hab ich nicht erwartet, ich könnte gut drauf verzichten, aber ich glaube, ich habe lieber Kopfschmerzen, als bspw. monatelang durchzukotzen. Ich klopfe auf Holz, dass sonstige Auswirkungen noch etwas auf sich warten lassen.

Negativ, weil ich bisher kaum Interesse an diesem unserem Kind habe. Das klingt jetzt fieser als es ist. Natürlich freue ich mich auf unser Kind, kann es teilweise kaum abwarten, dass es auf die Welt kommt und wir es endlich kennenlernen können.
Aber ich habe bisher überhaupt nicht den Drang, irgendetwas vorzubereiten.
Kinderzimmer? Naja, wir haben ein paar Pläne und ich hab immerhin schon mal geschaut, ob es auch Kindermöbel in nicht-weiß gibt. Gibts zum Glück.
Klamotten? Ich hab die Erstlingskleidung gesichtet, die meine Mutter noch hatte. Gestern war ich kurz im C&A in der entsprechenden Abteilung, hab aber die Kindersachen gekonnt ignoriert. Das ist noch so weit weg irgendwie.
Kinderwagen? Joa. Wir brauchen sicherlich einen. Welchen? Ist mir ziemlich egal. Die Oktober-Damen im Forum sind alle schon ausgestattet, wir haben das Thema noch nicht mal angesprochen.
Namen? Na, immerhin damit haben wir zu 50% abgeschlossen. Juchhu!
Sonstiges? Ich frage mich, wann wir uns wohl um einen Kitaplatz bemühen müssen…

Diese ganzen Hormone scheinen bei mir nicht sonderlich zu wirken.
Beim Mann hingegen schon, wir reden jetzt derzeit ernsthaft über ein Zukunftsthema, das mir ziemlich am Herzen liegt, für ihn aber bisher eher nicht so in Frage kam.
Ich bin ganz fasziniert und werde davon erzählen, wenn es konkret wird.

Der Kinderdoc schreibt über die Empfehlungen zum Thema Plötzlicher Kindstod (SIDS).

Interessanterweise wird derzeit davon abgeraten, dass das Kind mit den Eltern in einem Bett schläft.
Das kommt mir entgegen, denn ich persönlich halte da auch nicht viel von. Für die ersten Monate werden wir ein Beistellbett nutzen und dann kommt das Kind ins Kinderbett und nach Möglichkeit sogar ins eigene Zimmer. Das ist so der Plan, ob das auch so funktioniert, werden wir sehen.
Klingt rabenmutterhaft, aber ganz ehrlich, wenn das Kind nach mir kommt, wird es gar nicht anders gehen. Ich wollte schon sehr früh meine Ruhe beim Schlafen. ;-)

Morgen in zwei Wochen ist schon Halbzeit. Noch einen Tag später ist der nächste große Ultraschall. Ich muss gestehen, dass ich meine Haltung zum Thema „Ich will das Geschlecht nicht vor der Geburt wissen“ etwas ändere. Und wenn es nur wegen der Namenssuche ist. Es ist soo schwierig, ein Mädchen zu benennen…

Wöchentlicher Statusbericht XIV

Wie weit bin ich: 17+0
Bauchumfang: am Bauchnabel 89 cm
Gewicht: 60 kg
Der beste Moment diese Woche: Sommer! Und mein Lieblingskleid passt noch.
Das war doof: Die starken Kopfschmerzen am Dienstag aufgrund des Wetterumschwungs und die deshalb verpasste Yogastunde.
Ich vermisse: nichts.
Heißhunger auf: Tomaten sind super. Und Erdbeeren. Aber es ist kein wirklicher Heißhunger.
Wehwehchen/Symptome: Besagte Kopfschmerzen. Der Osteopathie-Termin war sehr angenehm, nun hoffe ich, dass es dauerhaft hilft. Ansonsten weiterhin ein Ziehen im Bauch beim Aufstehen.
Ich freue mich: grade auf nichts spezielles. Allgemein, dass es mir gut geht.
Gekauft/Bestellt: Ein Bauchband. Ein Bustier.

Wöchentlicher Statusbericht XIII

Wie weit bin ich: 16+0
Bauchumfang: am Bauchnabel 87 cm
Gewicht: 58,5 kg (die Waage daheim)
Der beste Moment diese Woche: Bei der Vorsorge die Herztöne meines Kindes zu hören!
Das war doof: das Wetter.
Ich vermisse: nichts.
Heißhunger auf: nichts.
Wehwehchen/Symptome: Kopfschmerzen. Am Montag hab ich einen Termin bei der Osteopathin.
Ich freue mich: auf das vorhergesagte Sommerwetter. Und Grillen am Samstag.
Gekauft/Bestellt: Einen Umstandsbadeanzug. Ein Stillkissen bei Mamikreisel

2. Hebammen-Vorsorge

Gestern war mal wieder ein kurzer Arbeitstag. Da meine Hebamme geplante Termine nur bis 16 Uhr anbietet, kann ich an Vorsorgetagen immer schon um halb vier Feierabend machen. Das ist ja auch mal nett.

Ich war diesmal vor allem erpicht darauf zu wissen, ob Herztöne zu hören sind. Der letzte Ultraschall ist ja schon wieder fast vier Wochen her und in der Zwischenzeit kann ja alles mögliche passieren.

Zwar sagte mir mein Bauch, dass alles gut ist, aber der Kopf wollte ganz sicher gehen.

Apropos Kopf. Ich leide in jüngster Zeit ziemlich unter Kopfschmerzen. Mittlerweile nahezu täglich, nicht unerträglich, aber nervig. Leider konnte mir meine Hebamme da auch nicht viel zu sagen. Kopfschmerzen sind nicht unbedingt typisch für eine SChwangerschaft, es sei denn natürlich, es handelt sich um Anzeichen für eine Gestose. Mein Blutdruck ist super und die Schmerzen haben keinerlei Muster, weder zeitlich noch wo sie im Kopf auftreten.
Sie empfahl mir, zusätzlich zu mehr Trinken (und ich dachte immer, ich würde gut trinken), einen Osteopathen in Anspruch zu nehmen.

Sowas interessiert mich sehr und ich habe heute auch prompt eine Osteopathin in der Nähe meiner Arbeitsstelle gefunden, die auch für die Behandlung von Schwangeren ausgebildet ist. Leider übernimmt meine Krankenkasse in diesem Falle nichts, aber das hält mich jetzt nicht davon ab.

Ich schweife ab. Es ist also alles in Ordnung, alles zeitgerecht entwickelt und die Herztöne konnte sie zwar mit dem Hörrohr kaum hören, mit dem entsprechenden elektronischen Gerät (irgendwas ultraschallähnliches) aber sehr wohl. Das war super, das Hören der Herztöne meines Kindes hat mich nochmal deutlich mehr beeindruckt als jede Ultraschalluntersuchung. <3

In drei Wochen ist sie wieder da und dann wird sie auch endlich den Mann kennenlernen.

Wöchentlicher Statusbericht XII

Wie weit bin ich: 15+0
Bauchumfang: am Bauchnabel 88 cm
Gewicht: 58 kg (die Waage daheim)
Der beste Moment diese Woche: immerhin zweimal ein Gefühl im Bauch gehabt, das möglicherweise das Baby war.
Das war doof: nichts
Ich vermisse: mal wieder ein Steak Medium.. Und Sekt.
Heißhunger auf: nichts. Aber allmählich könnte der Erdbeerverkauf wirklich mal starten!
Wehwehchen/Symptome: nichts.
Ich freue mich: aufs „Phantom der Oper“ heute abend.
Gekauft/Bestellt: Noch mehr Umstandshosen.

Ganz schön unspektakulär bisher. Aber ich glaube, da bin ich dann doch wirklich froh drum. ;-)

Jahrestag bei 14+4 und sonstiges

Heute ist der fünfte Mai. Vor acht Jahren hatten der Mann und ich unser erstes Date und seitdem sind wir zusammen.
Acht Jahre! Wo ist bloß die Zeit geblieben?

In der Zwischenzeit haben wir unser Studium abgeschlossen, sind zusammengezogen, haben geheiratet und nun erwarten wir tatsächlich unser erstes Kind.
Womit hab ich das eigentlich verdient? ;-)

Feiern tun wir allerdings nicht, wir haben ja noch einen Hochzeitstag, wie der Mann so schön sagte. Nun denn, gehe ich heute also zum Zahnarzt.

—-

Man liest immer wieder vom Energieschub im zweiten Trimester. Ich kann das zumindest teilweise bestätigen. Ich schlafe etwas besser und bin insgesamt nicht mehr so müde. Da auch die Übelkeit längst weg ist, geht es mir wirklich ausgesprochen gut und wären da nicht der wachsende Bauch und gelegentliche Rückenschmerzen, ich würde mich völlig unschwanger fühlen.

Ich hoffe, das bleibt noch ne Weile so.

Der nächste spannende Schritt ist: Wann spüre ich das Baby wohl zum ersten Mal?
Die einschlägige Literatur sagt, möglich ist es ab der 16. Woche, üblich ist so der Zeitraum zwischen der 18. und 22. Woche.
Dass die Damen im Forum ihre Kleinen teils schon seit der 14. Woche spüren, kann ich persönlich ja nicht so recht glauben. Aber ich halte mich da raus.

Ich habe nämlich auch nicht unbedingt die Muße, ewig dazusitzen und in mich reinzuhorchen, ob sich was tut. ;-)

—-

Am Samstag hab ich die Balkonkästen bepflanzt. Den Muskelkater hab ich immer noch, übrigens im Hintern. Auch sehr schön.
Zum ersten Mal hab ich selbst gesähte Pflanzen rausgesetzt, in diesem Fall Ringelblumen und Thai-Basilikum. Beim Pikieren waren alle angegangen, jetzt hab ich viel zu viele Jungpflanzen. Mal sehen, ob sie sich draußen auch so wohl fühlen, wie im Wohnzimmer.

Die üblichen zwei Tomatenpflanzen sind auch wieder am Start. Sollte ich jemals richtig Platz haben, werde ich eine ganze Tomatenzucht aufmachen. Tomaten kann ich nämlich ganz gut.

Gestern hab ich auch mal wieder eine Seife gesiedet, Grüntee mit Schokolade. Ich bin sehr gespannt, wie sie rauskommen wird.
In die nächste Seife kommt ne Avocado, ich teste mich jetzt durch Lebensmittel als Zutaten.

—-

Eine Woche ohne Feiertag, wie soll das eigentlich gehen?

Wöchentlicher Statusbericht XI

Wie weit bin ich: 14+0
Bauchumfang: am Bauchnabel 85 cm
Gewicht: 57,5 kg (die Waage daheim)
Der beste Moment diese Woche: Mein „Outing“ und die Freude darüber im Chor und überhaupt das wunderbare Chorwochenende.
Das war doof: Nichts
Ich vermisse: Grüntee. Habe aber beschlossen, nach zweieinhalb Monaten kann man sich mal ne Tasse gönnen.
Heißhunger auf: nichts
Wehwehchen/Symptome: Es zieht gerne mal im Bauch, wenn ich zu schnell aufstehe. Ansonsten gehts mir wirklich prima.
Ich freue mich: dass man „es“ allmählich von außen sieht.
Gekauft/Bestellt: Meine allererste Umstandshose.

Lieblings-Tweets im April 2014

Weitere Lieblings-Tweets wie immer bei Anne.