Es kommt immer anders

Wir wurden am Dienstag ja mit der Auflage entlassen, den Bilirubinwert am Donnerstag beim Kinderarzt nochmals kontrollieren zu lassen.
Das haben wir auch brav gemacht, im optimistischen Glauben, dass er sicher runtergegangen und das Thema damit erledigt sei.
Der Arzt war sehr nett und entnahm das Blut problemlos am Kopf. Der Wert wäre nachmittags da und er würde uns anrufen.

Das tat er auch, grade als ich mich mit der Kleinen zu einem Schläfchen hingelegt hatte.
Leider waren die Nachrichten nicht so gut, wie erhofft, der Wert war deutlich gestiegen und hatte die Grenze erreicht. Er riet uns, direkt ins Kinderkrankenhaus zu fahren, er hätte dort schon angerufen und die Werte auch dahin gefaxt.

Und so packten wir ein paar Sachen und fuhren los. Im KKH angekommen, mussten wir leider recht lange warten, dann wurde uns aber bestätigt, dass es besser wäre, das Mäuschen noch mal beleuchten zu lassen. So wurden sie und ich für zwei Nächte aufgenommen.

Man kann sich vorstellen, dass ich ziemlich fertig mit den Nerven war. Wieder Krankenhaus, wieder zwei Nächte vom Mann getrennt, der ja auch keinen endlosen Urlaub hat.

Immerhin, es war dann doch alles nicht so schlimm. Im Gegensatz zum Geburtskrankenhaus wurde sie diesmal nicht unter das blaue Licht gelegt, sondern auf eine blauleuchtende Matratze. Das Ganze sah absolut spacig aus!
Auch die Augenmaske passte diesmal viel besser. Und nachdem mir mehrmals angeboten wurde, dass sie auch einen Schnuller haben könnte und es sich in den ersten 10 Minuten der Therapie schon abzeichnete, dass sie nicht gewillt war, die Augenmaske zu tolerieren, hab ich das Angebot angenommen.

Tadaa, es folgte eine relativ ruhige Nacht, mit Still- und Wickelpausen im Abstand von drei Stunden. Müde, wie ich war, konnte ich zwischendurch immer wieder ganz gut schlafen.

Am nächsten Morgen um 10 war es geschafft. Der Wert wurde Nachmittags abgenommen und war tatsächlich prima gesunken.

Die darauffolgende Nacht war ähnlich gut getaktet, bis ab morgens um fünf immer der Schnuller rausfiel, aber immerhin.
Am nächsten Morgen war der Wert wieder leicht angestiegen, aber wir durften Mittags gehen, wieder mit der Auflage, spätestens Dienstag zum Kinderarzt zu gehen.

Das arme Kind hat schon so viele Ärzte und Schwestern gesehen, wie ich in den letzten 28 Jahren nicht.
Ich hoffe, dass das jetzt erstmal als Vorrat reicht. Unser braves Kind macht zum Glück alles problemlos mit.

Advertisements

4 thoughts on “Es kommt immer anders

  1. Zuerst einmal: Meinen Kommentar, in dem ich Euch gratuliert habe, habe ich wohl nicht abgeschickt. Mist…. Also nochmal: Meine allerbesten Glückwunsche, liebe Mama :-) Hast Du ganz toll hinbekommen!

    Dass es jetzt irgendwie immer noch nicht so läuft wie geplant ist aber ziemlich doof… ich wünsche der kleinen Maus, dass bald alles wieder gut ist, so viel Krankenhaus ist wirklich nicht so schön.
    Euch allen wünsche ich, dass sich bald eine „Normalität“ einstellt und ihr außerhalb von Krankenhäusern herausfindet, wie es ist, eine kleine Familie zu sein :-)

    Ganz liebe Grüße
    Katha

  2. Vielen lieben Dank dir!
    Ich hatte mich schon ein wenig gewundert. ;-)

    Wir bleiben jetzt wohl erstmal von Krankenhäusern verschont. Der Kinderarzt meinte heute morgen, er wolle jetzt kein Blut abnehmen, wir sollen morgen nochmal kurz vorbeikommen und er schaut sie sich nochmal an.

    Es geht also aufwärts. :)

    Und die Normalität kehrt auch allmählich ein, wir haben schlaflose Nächte. Wie das wohl so ist mit frischem Baby. :D

  3. Ok, ich kann nicht anders, muss kurz einen Kommentar hinterlassen: Ich hab mich gerade irgendwie (kann grad tatsächlich nicht mehr nachvollziehen, wie das gegangen ist – obs wohl Zeit ist, ins Bett zu gehen?:)) auf deinem Blog verlesen und musste bei den aktuellen WMDEDGTs schon schmunzeln – es ist so ein bisschen, als ob du meine Tochter (23.10.14 mit ET am 3.11.) beschreiben würdest:) Deshalb hab ich mich da mal nach hinten geklickt und siehe da… das Wort Bilirubin war wohl mein Unwort des Jahres 2014 und mit abgespacten Masken und blauleuchtenden Krankenhausbetten kennen wir uns auch bestens aus… :) (jetzt geht der Smiley, damals war es der absolute Riesenmist!). Jedenfalls wollte ich unbekannterweise mal kurz Hallo winken, ich lese dann jetzt mal weiter:)
    LG, Mirjam

    1. Hi! Das ist aber schön, dass du kommentierst! Jaja, das blöde Bilirubin! So überflüssig, wäre sie nicht so früh geholt worden, wäre das vielleicht alles nicht so schlimm geworden. Komischerweise hab ich in den letzten Tagen viele Flashbacks ins Kinderkrankenhaus, dabei waren wir doch nur eher kurz da.

      Heute ist es eh egal. Unsere Kleine entwickelt sich absolut großartig und ich hoffe, deine auch!

      Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s