Luft, böse

Hatte ich nicht grad erst geschrieben, das Kind sei leicht an der Brust zu beruhigen?

Natürlich hat Murphy mitgelesen. Seit ein paar Tagen haben wir mit Luft im Bauch zu kämpfen, die da natürlich nicht hingehört.
Dazu spuckt das Kind plötzlich Milch.

Beides kannten wir bisher so gut wie gar nicht, da Madame einen so starken Zug am Leib hatte, da kam nichts durch.

Vor zwei Nächten war die ganze Familie zwei Stunden lang wach und ratlos,zumindest wir Eltern, denn das Kind schrie und trank im fünf bis zehn Sekunden-Takt. Bis sie irgendwann zwei große Rülpser losließ und sich beruhigte.
Ähnliches Spiel gestern Abend. Zum Glück schaffe ich es derzeit ohne größere Probleme ruhig zu bleiben, der Mann ist da deutlich nervöser.

Wir machen also nun immer brav Bäuerchen und geben manchmal L*fax auf einem Löffel. Grundsätzlich hilft das auch, dass das Kind heute nachmittag fast permanent wach war und auch im Tragetuch keine Ruhe geben wollte, liegt vermutlich an dem Sack Reis in China.

Meine Hebamme meinte, mit sechs Wochen würde das alles besser und eingespielter.

Das wäre jetzt noch eine gute Woche, die kriegen wir auch noch rum. ;-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s