Schlaf ins neue Jahr

Frohes neues Jahr wünsche ich euch allen!

Unser Jahreswechsel war nur so mitteleinfach.

Am 30. reisten meine Eltern an. Das gefiel dem Kind nicht und sie begann umgehend zu brüllen. Tatsächlich hatte sie so eine Schreikrise wie normalerweise abends gegen 22 Uhr. Irgendwann hat sie sich beruhigt, blieb aber knötterig und das quasi bis zum 2.1.
Tagsüber schlafen war noch viel weniger drin als sonst. Meine Eltern waren so lieb und haben sie viel durch die Gegend geschoben, aber so richtig entspannt hat sich madame dabei auch nicht.
Silvester war besonders anstrengend, kaum waren alle Gäste da (insgesamt waren wir sieben Erwachsene, anfangs acht) begann wieder die Schreierei und sie hörte für fast eine Stunde nicht mehr auf. Pünktlich zum Abendessen.

Der Mann hat sich dann geopfert und den Rest des Abends mit ihr im Tragetuch im Arbeitszimmer verbracht. Naja, so ein großes Opfer war es doch nicht, hatte er doch seine Ruhe und konnte Football gucken. Wir andern haben solange gespielt und uns unterhalten. Pünktlich um Mitternacht waren die einen auf dem Klo, die anderen Schuhe anziehen, das hab ich auch noch nie gehabt. o_O
Wir sind dann auf den Balkon, von dem man eine prima Aussicht auf das Feuerwerk hatte. Das Kind hat alles verschlafen.

Nun ja, jedenfalls ist es seitdem anstrengend. Meine Eltern waren fasziniert bis entsetzt, dass das Kind einfach nicht müde wird. Bzw. müde ist, aber sich einfach nicht entspannen kann oder will.
Normalerweise war dafür zumindest nachts Ruhe, aber auch das hat sich jetzt geändert. Wir haben ein Duracellbaby, das die ganze Nacht zappelt und ächzt und stillt und mich wirklich wahnsinnig macht. Nie ist wirklich Ruhe und dementsprechend kaputt bin ich auch. Schon das Einschlafen gestaltet sich schwierig, sie schläft anscheinend beim Stillen ein, doch kaum docke ich sie ab und lege mich ein bisschen bequemer hin, sind die Augen wieder auf und es wird gemeckert. Das geht dann zwei-, dreimal so, bis sie doch irgendwann einschläft. Dauer: eine bis anderthalb Stunden.

Ich hoffe, dass das nur eine Phase, am besten eine kurze, ist. Wir hatten nämlich auch schon Nächte mit nur einem Stillstopp.
Wobei, sie muss ja wirklich nicht durchschlafen, das verlange ich gar nicht. Aber drei Stunden ruhigen Schlafs zwischen den Stopps finde ich eigentlich nicht zu viel verlangt.

Und tagsüber wird weiterhin nur im Tragetuch geschlafen, Mittagsschlaf ist also für mich auch nicht drin.

*ächz*

Advertisements

2 thoughts on “Schlaf ins neue Jahr

  1. Hast du mal daran gedacht eine Federwiege zu leihen/kaufen? Vielleicht mag sie das auch so gern. Das Schöne daran ist, dass sie sich darin beruhigen und wenn das Baby da liegen bleibt wo es einschläft, schläft es ja in der Regel deutlich besser als wenn es umgebettet werden soll. Ist ja ähnlich kuschlig wie im Tuch.
    Im Nachhinein bin ich nämlich echt traurig beim Julimädchen keine gehabt zu haben. Gemütlich auf dem Sofa sitzen, Baby anwippen bis es schläft und dann OHNE Baby aufstehen zu können, ein Traum!
    Wünsche dir ruhige Nächte!

    1. Wir haben das Angebot eine zu leihen. Das Problem ist, wir haben schlicht keinen Platz.
      Egal, wo man sie hinstellen würde, sie würde massiv im Weg stehen und dadurch wahrscheinlich mehr nerven als das meckernde Baby.

      Es ist wirklich ärgerlich, aber wir müssen wohl erstmal so klarkommen. :/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s