Ein Vierteljahr

Drei Monate ist unsere kleine Kaulquappe nun alt!

Wobei, eine Kaulquappe ist sie schon lange nicht mehr. Wir nennen sie wahlweise Zappelbaby, Actionbaby, Duracellbaby, Speckmaus, Spackmaus, unsere süße Kleine, Mäusezähnchen oder schlicht und einfach Nervensäge. ;-)

Aus dem kleinen dünnen haarigen Neugeborenen ist ein richtiges Baby mit dicken Bäckchen und Ärmchen und knuddligen Speckbeinchen geworden, die wir immer wieder bewundern.
Sie hat nach wie vor dunkle Haare, die im Nacken länger sind. Am Hinterkopf zeigt sich die obligatorische Liegeglatze.

Doch das auffälligste an unserer Tochter sind eindeutig die Augen. Sie sind mit der Zeit etwas heller geworden, jetzt sind sie irgendwo zwischen blau und grau und sooo groß! Jeder kommentiert zuallererst ihre Augen, das Kindchenschema ist hier wirklich perfekt. ;-)

Von unseren Schlafproblemen hab ich ja schon ein paarmal berichtet, in den letzten Tagen ist es wieder etwas besser geworden, das Kind lässt sich tagsüber hin und wieder zum Schlafen überreden und auch nachts ist es ruhiger. Ich bin normal müde und nicht mehr so fertig.

Grundsätzlich ist unsere Kleine ein freundliches Baby. Sie lacht und lächelt viel, man macht sich ja auch einfach gerne zum Affen, bloß damit man angestrahlt wird. Die Schreierei abends ist besser geworden. Wenn man sie nicht rechtzeitig zum Schlafen bringt, muss sie erst eine Weile ihre Unruhe rausschreien. Wenn man das akzeptiert hat, ist es in Ordnung.

Ich habe lange drauf gewartet, dass sie irgendwas „macht“. Den Kopf hebt. Greift. Aber ganz am Anfang passiert da natürlich noch nicht viel. Dafür geht es jetzt fast Schlag auf Schlag.
Ich lege sie täglich unter ihren Spielebogen und jeden Tag werden die Griffe und Aktionen gezielter. Sie hat ihre Hände entdeckt und es wahnsinnig niedlich, wie sie sie immer wieder anschielt oder mit Eifer drauf rumlutscht. Sie greift mir in die Haare, wenn ich ihr meinen Kopf hinhalte. Oder nach meinen Fingern. Spielzeug ist sonst noch nicht ganz so interessant, doch der kleine Elefant mit den Knisterohren, den meine Freundin genäht hat, wird allmählich akzeptiert.

Allgemein macht sie uns wahnsinnig viel Freude! Wir vergehen regelmäßig vor Niedlichkeit, wenn sie uns mit großen Augen anschaut und „Hau?“ sagt. Oder „Hu?“ Im Prinzip spricht sie schon englisch. :D

Es heißt immer so schön, man kann sich gar nicht vorstellen, dass es je anders war. Als ob sie schon immer da gewesen wäre. Als Kinderlose konnte ich das nicht nachvollziehen, doch es tatsächlich so.

Ich habe mir immer ein Kind gewünscht (naja, eigentlich mindestens zwei, aber mit einem muss man anfangen) und nun bin ich wunschlos glücklich!

Die nächsten Monate werden noch viel spannender. Ich kann es kaum erwarten!

Advertisements

3 thoughts on “Ein Vierteljahr

  1. Ich kenne auch einen Schlafverweigerer. Der ist inzwischen viel älter, aber sein Temperament hat er behalten. Kinder sind eben irgendwie schon fertig, wenn sie geboren werden. Wir Mütter müssen hinnehmen und uns keine Versagensgefühle einreden.
    Leg dein Kind nicht allein unbeobachtet zum Schlafen auf den Bauch. So verzweifelt kannst du nicht sein. Du brauchst Entlastung: REWE online, eine Haushaltshilfe und eine Schülerin, die dein Baby durch Hamburg schiebt. Dann die „Oje, ich wachse App“. Nutze ich auch gerade.
    Dann versuch dein Baby im Liegen zu stillen. Falls du das nicht schon machst. Knopfleisten Shirt. Und das Bsby ranrollen. Wenn sie abschmatzt noch kurz liegen bleiben, dann wegschleichen. Falls sie etwas meckert, wieder hinlegen und Brust rein. Versuch abzuhauen, wiederholen. Falls es dann einen Schlafanfebot nicht klappt, einfach liegen bleiben und mitschlafen oder e-Reader genießen.
    Das Schöne ist: es geht alles vorbei und wird anders – manches aber nicht besser… Hihi…

    1. Mhmhm, danke, nett von dir. Aber ich komme ganz gut auch ohne Lieferdienst oder Haushaltshilfe klar. So schlimm ist es wirklich nicht.

      Im Liegen stille ich natürlich auch, aber sie dockt oft nicht von selbst ab, das macht es nicht immer einfach.

      Naja, derzeit gehts. Wird schon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s