WMDEDGT Juni 2015

Der Tag beginnt früh. Um vier werde ich das erste Mal geweckt, jedenfalls kann ich mich nur an diese Uhrzeit erinnern. Ich schaffe es, das Kind wieder in den Schlaf zu stillen. Um fünf Uhr klappt das leider nicht mehr, sie ist wach. Ich gehe aufs Klo. Nichts möchte ich sehnlicher als weiter schlafen, aber keine Chance. Ich schleppe sie also ins Wohnzimmer, der Mann bietet mir an, an meiner Stelle aufzustehen, aber ich hoffe darauf, dass er mich dann später ablöst.

Das Kind liegt friedlich auf ihrer Decke, ich lese mein Buch, das ich noch vor dem Urlaub fertig kriegen will. Der Mann steht ebenfalls auf und schaut Baseball auf dem Tablet. Gegen hat  sieben scheint das Kind müde zu sein, sie schläft aber nicht. Der Mann kümmert sich um sie, ich bin genervt, denn ich möchte gerne noch etwas Schlaf nachholen. So eiern wir bis halb acht rum, dann schläft sie endlich. Ich döse bis viertel nach acht und stehe dann auf.

Frühstück für mich! Ich diskutiere mit dem Mann den Zeitplan, ich will noch Wäsche waschen und es sollte jemand da sein, um sie aufzuhängen. Da ich des Kindes Schlafsack mitwaschen will, muss ich warten, bis sie wach ist. Das ist gegen halb zehn der Fall.

Der Mann gibt ihr Frühstück, ich hole solange schon mal die Koffer vom Dachboden, dann geht er zum Sport.
Das Kind und ich hängen rum (und ich die Wäsche auf), bis es Zeit ist, zur Rückbildung zu gehen. Ich fummle am Kinderwagen rum, der immer noch auf Winter eingestellt ist. Heute ist es aber zum ersten Mal in diesem Jahr warm, später sogar heiß.
Wir sind spät dran, ich mache mir Sorgen. Die sind im Prinzip unbegründet, doch als ich nach der U-Bahnfahrt zum Bus renne, macht der mir die Tür vor der Nase zu und fährt weg. Ich bin sauer!
10 Minuten später kommt der nächste Bus und ich bin doch grade noch pünktlich. Wir sind nur zu dritt und es macht durchaus Spaß, mir leider ist mein Kind ziemlich müde und verlangt immer mehr Aufmerksamkeit.
Nach der Stunde gehen wir zum Bus. Ich überlege mir ein Eis zu kaufen, aber dort stehen die Leute bis auf die Straße Schlange. Da das Eis dort nicht so gut ist, wie man bei dem Preis erwarten könnte, verzichte ich und esse meine Banane.

Der Bus kommt und das Kind schläft ein. An der Endhaltestelle muss ich mich wieder ärgern, da der Fahrer trotz zweier Kinderwagen den Bus nicht absenkt.

Ab nach Hause, dort warten der Mann und das Mittagessen. Er füttert das Kind, sie ist aber schlecht gelaunt und vermutlich noch müde. Nach dem Essen packe Koffer und beziehe gemeinsam mit dem Mann die Betten neu. Wir brauchen im Urlaub auch Bettwäsche!

Um halb fünf gehe ich los zum Friseur. Das ist ohne Kind so wunderbar entspannt. Trotzdem dreht sich das Gespräch mit der Friseurin natürlich nur um das Kind. Und den Urlaub. Nach dem Termin gehe ich zur Post, ich habe einen übergewichtigen Brief zu verschicken. An der Haltestelle kaufe ich mir ein Eis, das ist aber irgendwie gummiartig und ich werfe die Hälfte weg.

Ich gehe noch rasch einkaufen und dann nach Hause. Meine Schwiegermutter ist zu Besuch. Das Kind hat offenbar noch ein bisschen geschlafen, aber leider später als erhofft. Das wird ein längerer Abend.
Der Mann fährt seine Mutter nach Hause, ich drucke Reiseunterlagen aus und bespaße das Kind.

Um viertel nach sieben koche ich dem Kind ihren Abendbrei. Der Mann kommt nach Hause, gemeinsam füttern wir sie. Sie ist schlecht drauf und müde.

Früher als erwartet muss ich sie mitnehmen, waschen und Zähne putzen. Das Einschlafen klappt zuerst nicht, aber um kurz vor acht ist doch Ruhe.

Ich gehe ins Wohnzimmer. Abendessen und das Finale von Let’s Dance warten auf mich. Außerdem plane ich, vor dem Urlaub meine Nägel nochmal zu machen. Lila ist dran! ;)

Daraus wird allerdings nichts, da Kind wird um viertel vor neun das erste Mal wach. Meine Verschnaufpause währt nur kurz, viertel nach neun meldet sie sich wieder. Diesmal nehme ich den Laptop mit ins Bett.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s