Ein Jahr!

Geliebtes Kind, nun bist du ein Jahr alt! Wie sehr hast du dich in diesem Jahr entwickelt! Völlig normal, ich weiß, aber das so zum ersten Mal zu sehen, ist schon sehr faszinierend.

Vor einem Jahr lag ich allein mit dir in einem Krankenhauszimmer. Ich hatte Schmerzen und außerdem fast nichts an. Am späten Abend, nachdem der Papa nach Hause gegangen war, hatte ich plötzlich eine Erkenntnis: Du warst nun da. Und du würdest auch bleiben. Ich würde dich nicht wieder abgeben können, beispielsweise um zu schlafen. Und das für eine ziemlich lange Zeit. Das fand ich etwas beängstigend.

Letztlich war es aber nicht so schlimm, sondern ziemlich schön. Oft habe ich im letzten Jahr zu für gesagt: „Was würden wir bloß ohne dich machen?“ Der Mann antwortet dann traditionell: „Durchschlafen!“

Das tust du nach wie vor nicht. Zwar ist es in letzter Zeit deutlich besser geworden, aber ich denke, solange du gestillt wirst, wird sich nicht viel daran ändern.

In den letzten drei Monaten hast du dich bereits zum Kleinkind entwickelt. Du hast sechs weitere Zähne bekommen, hast sitzen, krabbeln und stehen gelernt, sowie das am den Möbeln entlang gehen. Eigentlich dachte ich, du würdest bis zu deinem Geburtstag laufen können, doch du scheinst nicht allzuviel Wert darauf zu legen.

Ich denke jedoch, dass du das nach einiger Zeit in der Kita drauf haben wirst. Diese neue Phase hat nun ebenfalls angefangen. Aufgrund von Erkältung waren wir erst zweimal, aber es hat dir gut gefallen und warst sehr interessiert an den Kindern, den Erzieherinnen und dem Spielzeug. Ich bin mir sicher, dass du bald eingewöhnt sein wirst.

Was dafür nicht so deins ist, ist das Essen. Eigentlich kein Wunder, haben dein Papa und ich doch beide sehr schlecht gegessen als Kinder.
Derzeit isst du morgens und mittags nur ein paar Löffel Obst bzw. Gemüse und vielleicht noch etwas Brot. Letzteres spuckst du aber meist wieder aus, nachdem du es gründlich zermatscht hast. Den Grund dafür haben wir noch nicht gefunden. Abends gibt es daher weiterhin Getreidebrei, damit du wenigstens da was im Magen hast.

Nun, in 15 Jahren wirst du dann vielleicht auch vernünftig essen. ;)

Du bist ansonsten eine freche kleine und unwahrscheinlich niedliche Maus. Du verlangst viel Beschäftigung und Aufmerksamkeit und jammerst oft, wenn ich andere Dinge zu erledigen habe. Auch deshalb bin ich sehr froh, dass du nun in die Kita gehst.

Geliebte Tochter, alles Gute zu deinem ersten Geburtstag! Wir freuen uns sehr auf unser weiteres Leben mit dir! <3

Advertisements

One thought on “Ein Jahr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s