Eingewöhnung

Seit dem 14.10. wird das Kind in die Kita eingewöhnt. Da die ersten drei Tage von unserer Erkältung geprägt waren und wie deshalb auch einen davon gar nicht da waren, sind wir noch nicht so weit wie gedacht.
Die erste Trennung fand vorgestern, an Tag 5 statt. Vorgesehen waren 30 Minuten. Sie hatte kein Problem damit, dass ich ging, wurde aber im Laufe der Zeit immer unglücklicher. Hier hat aber auf jeden Fall die Müdigkeit mit reingespielt.
Gestern kamen wir daher eine halbe Stunde eher in die Kita. Die Trennung dauerte diesmal nur 20 Minuten und verlief problemlos. Sie saß auf dem Schoß einer Erzieherin, die sie sich offenbar selbst ausgesucht hat.
Heute morgen waren wir noch eine halbe Stunde eher da. Nach dem Frühstück erneute Trennung von 30 Minuten. Angedacht war eigentlich eine Stunde, aber sie hing die ganze Zeit sehr an mir.
Sie weinte, ließ sich aber recht schnell beruhigen. Spielen wollte sie nicht und weinte dann wieder zum Ende hin. Diesmal beruhigte sie sich allerdings schneller als am Tag zuvor und weinte nicht noch beim Anziehen.

Die Erzieherin bescheinigte mir ein sicher gebundenes Kind.
Es ist allerdings grade ein bisschen nichts halbes und nichts ganzes. Am Montag probieren wir nun wirklich eine ganze Stunde. Wir sind uns sicher, dass sie kapiert hat, dass Mama wirklich immer wieder kommt.
Ich bin weiter optimistisch!

Ansonsten bin ich weiterhin sehr glücklich über unsere Kita. Die Leute dort sind alle sehr nett, die Kinder sind lieb, die Atmosphäre ist entspannt.

Krass ist jedoch: Das jüngste Kind ist grade mal neun Wochen alt. Ein kleines Würmchen, das jeden Tag acht Stunden dort ist und natürlich alles etwas sprengt. Denn im Prinzip braucht er natürlich immer eine Person, die sich nur um ihn kümmert.

Die anderen Kinder kommen, soweit ich das gesehen habe, nicht zu kurz, aber ideal ist natürlich was anderes.

Das waren also die ersten 7 Tage der Eingewöhnung. Bis Ende nächster Woche haben wir es hoffentlich geschafft, aber dann hat der Mann sicherheitshalber noch eine Woche Urlaub. Und ich gehe wieder arbeiten. ;)

Advertisements

2 thoughts on “Eingewöhnung

  1. Uff, wie machen die das mit dem Würmchen? Meine hat in dem Alter 22 Stunden am Tag geschlafen, ich kann mir das grade so gar nicht vorstellen wie man das macht. Das muss ja noch gefüttert werden alle paar Stunden?
    Bei uns dürfen sie theoretisch Kinder ab 4 Monate nehmen, machen es aber nicht.

    1. 22 Stunden!
      Naja, der wird halt rumgetragen, sie haben wohl auch eine Tragehilfe. Oder halt abgelegt. Und bekommt natürlich regelmäßig die Flasche.
      Aber, eben, da ist im Prinzip immer einer mit beschäftigt. Sie suchen grad noch jemand neues, der quasi nur dafür eingestellt werden soll. Auch nicht grade einfach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s