Alltag

Seit einem guten Monat arbeite ich wieder und allmählich kehren Alltag und Routine in unser Leben ein.
Wie gesagt, unterbrochen von Krankheit, da hatte ich grade mal die ersten zwei Arbeitswochen hinter mir. An der Erkältung laboriere ich immer noch etwas und auch das Kind hustet abends gerne mal noch. Aber im Grunde sind wir gesund. *auf Holz klopf*

Natürlich war die Rückkehr in die Kita nicht einfach, sie hat vor allem die ersten zwei Tage oft geweint und war sehr anhänglich. Zwischendurch war ihre Bezugserzieherin schon recht besorgt. Doch dann ging es Tag für Tag aufwärts und in den letzten Tagen wurde mir immer gesagt, es sei super gewesen. Sie ist wohl endgültig angekommen. In dem, was von ihrem Verhalten erzählt wird, erkenne ich mich sehr wieder. Sie spielt viel alleine, schaut aus dem Fenster oder beobachtet sehr konzentriert die anderen Kinder. Zudem ist sie sehr fixiert auf ihre Erzieherinnen. Und mag nicht gerne von den anderen Kindern angefasst werden. Das kenne ich jetzt nicht so, aber ich denke das lässt sich auch nicht unbedingt vermeiden.

Am 16.12. ist der Elternabend der Krippengruppe. Mein erster Elternabend! Jetzt bin ich wohl erwachsen. ;-)

Das Arbeiten selbst macht mir viel Spaß. Ich konnte im Prinzip wieder an meine alte Stelle zurückkehren, nur halt mit 25 statt 40 Stunden. Eventuell werde ich im nächsten Jahr auf 30 Stunden aufstocken. Ich bin sehr froh, dass ich mich entschieden habe, nach einem Jahr wieder arbeiten zu gehen. Ich habe Abstand vom Muttersein, freue mich aber auch immer wieder, wenn ich mittags das Kind aus der Kita abholen und mit ihr den Nachmittag verbringen kann.

Erfreulicherweise ist auch alles weniger stressig als befürchtet. Meine Arbeitsstätte und die Kita liegen ja mitten in der Innen- bzw. Altstadt. Wir fahren also morgens erstmal ne Weile U-Bahn inklusive umsteigen. Das geht meist besser als gedacht. Auch das frühere Aufstehen als früher (6:20 Uhr statt 7:20 Uhr vor Baby) macht mir erstaunlich wenig aus. Aber darüber will ich seit anderhalb Monaten einen Extrapost schreiben.

Jedenfalls wir sind im Alltag und in der Routine drin und es macht uns viel Spaß. Ich fühle mich in meinen bzw. unseren Entscheidungen derzeit oft bestätigt. Und was will man mehr?

Advertisements

One thought on “Alltag

  1. Das klingt alles sehr schön! :-) Ich war damals auch sehr glücklich nach einem Jahr wieder arbeiten gehen zu dürfen/können und so habe ich dieses mal beim zweiten Kind schon nach 9 Monaten stundenweise wieder angefangen und bin jetzt auch bei 25h angelangt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s