II: 6+4 – Bestätigung

Heute war der ersehnte Frauenarzttermin.
Der Mann wollte unbedingt mitkommen und so saßen wir pünktlich um 8:30 Uhr bei meiner neuen Frauenärztin auf der Bank vor dem Behandlungszimmer. Ich war ganz guter Dinge, fühle ich mich doch recht schwanger schon, inkl. Müdigkeit, immer was essen müssen, weil sonst übel, usw.

Es dauerte unerwartet lange. Gegenüber war der CTG-Raum und ich musste feststellen, dass ich diese speziellen Geräusche NICHT vermisse. Ich hatte in der letzten Schwangerschaft genug CTGs für drei Schwangerschaften und ich hoffe, dass ich diesmal mit so wenigen wie möglich auskomme.

Schließlich stellte sich auch raus, warum es so lange dauerte, die Frau, die vor mir dran war, war ganz offensichtlich keine glückliche Frühschwangere, „fallende Hormonwerte“, „Krankschreibung“ und „soll sofort kommen“ sprechen ihre eigene Sprache. Im Behandlungszimmer selbst standen zwei Becher Tee/Kaffee o.ä. und auch meine Ärztin musste erstmal ein bisschen runterkommen. Nicht schön das alles, aber da ich bisher verschont blieb von sowas, hat es mir auch nichts weiter ausgemacht.

Dann endlich: unten rum freimachen, US einstöpseln und tadaa: Fruchthöhle, zeitgerecht. Und ganz an der Seite, ein kleiner Eckenkuschler. Zunächst allerdings kein Herzschlag, was auch normal gewesen wäre, aber meine Ärztin bat um Geduld und tatsächlich, da war ein Pochen. Uff! Alles gut! Der Mann war auch erleichtert.

Danach begutachtete sie meinen Mutterpass und war sehr erfreut über den Immunschutz für Cytomegalie und Toxoplasmose. Sie empfahl mir dann noch dringend, mich auf Ringelröteln testen zu lassen, da wir ein Kleinkind in der Kita haben, ist das eine nicht zu ignorierende Gefahr.

Ich fragte noch nach, wie es aussähe wegen Vorsorgen bei Hebamme und sie meinte, am liebsten im Wechsel. Na gut, mir ist es gleich. Hauptsache kein Stress.

Als ich den Mann verabschiedete, kam die Frau von vorher nochmal rein und sie tat mir gleich doppelt leid, hielt der Mann doch grade ein frisch ausgedrucktes US-Bild in der Hand. Wir haben es etwas versteckt.

Die Blutabnahme war ein Traum, es ging auf Anhieb! und ohne Schmerzen. Das habe ich auch selten. Ich bin wohl wirklich in der richtigen Praxis gelandet.

Der nächste Termin findet in 3,5 Wochen statt und wird fast eine Stunde dauern. Da bin ich mal gespannt!

Nun noch die Chefs informieren, heute abend ist Weihnachtsfeier und ich möchte lieber Klartext reden, bevor ich dumm angeguckt werde, weil ich plötzlich keinen Alkohol mehr trinke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s