Warten (39+4)

Nun sitze ich tatsächlich hier, drei Tage vor ET und warte. Und brüte. Und warte.
Nie hätte ich gedacht, so weit zu kommen. Ich war ziemlich sicher, auf jeden Fall ein Julikind zu bekommen. Das ist jetzt auf jeden Fall ausgeschlossen.

Mir geht es im Großen und Ganzen ziemlich gut. Meine Reichweite (zu Fuß) beschränkt sich auf Kita hin und zurück und da beklagt sich der Bauch schon hin und wieder. Abends habe ich kräftige Senkwehen in den Oberschenkeln, die dabei ziemlich krampfen.
Das Baby wühlt eifrig in meinem Bauch herum, macht aber weiter keine Anstalten rauszukommen.

Anfang der Woche hatte ich so gar keine Lust mehr. Ich hatte Schmerzen und konnte kaum laufen. Die Schmerzen waren aber doch nur ein Muskelkater und wenn ich derzeit ohne Rückenschmerzen habe, bin ich doch immer noch ziemlich beweglich.

Die letzte Nacht war gut, ich habe ganz wunderbar geschlafen, die drei Nächte davor hatte ich mich stundenlang hin- und hergewälzt. Zum Glück habe ich immer Gelegenheit, ein Mittagsschläfchen einzulegen.

Verabredungen habe ich keine mehr. Ich habe auch kaum das Bedürfnis danach. Das Kind ist heute zum zweiten Mal diese Woche nachmittags bei der Oma. Es ist sehr angenehm für mich, aber tatsächlich langweile ich mich auch phasenweise.

Heute hat mich kurz die Putzwut gepackt und ich hab die Dusche mal gründlich gesäubert und andere Dinge, die mir so unter die Hände kamen. Längeres Stehen geht nicht mehr, ich bekomme ziemlich schnell Rücken- und auch Bauchschmerzen.

Hin und wieder habe ich ein verdächtiges Ziehen im Bauch, aber es löst sich dann doch immer in Wohlgefallen auf, wenn ich auf die Toilette gehe.

Ich esse Datteln, trinke Himbeerblättertee und übe die tiefe Hocke. Ich glaube, dass das durchaus alles was bringt. Morgen vormittage habe ich wieder Vorsorge bei meiner Frauenärztin und ich bin gespannt, ob ich sich ganz eventuell was getan hat. So richtig glaube ich aber nicht dran.

(Wer weiß, am Ende übertrage ich noch eine Woche. Als Ausgleich für die verkürzte Schwangerschaft beim letzten Mal. ;) )

Komm raus, Baby, wir können es kaum erwarten, dich kennenzulernen!