Drei Jahre!

Drei Jahre ist dieser Tag, an dem wir morgens ins Krankenhaus gingen und ich kurze Zeit später unter hellem OP-Licht ein dünnes kleines schreiendes Kind auf der Brust hielt, schon her.

Sie waren die schönsten, aber auch anstrengendsten Jahre meines Lebens. Niemals wieder möchte ich auf dich verzichten, geliebtes Kind!

Ich kann vieles aus meinem Bericht zum zweiten Geburtstag bestätigen. Du bist immer noch eine Quatschmacherin, du kletterst wie ein Äffchen, bist nach wie völlig unerschrocken und liebst Action, egal von wem, Hauptsache, du hattest ein paar Minuten Zeit, dich an ihn zu gewöhnen. Dein besonderer Held ist der Opa! Der darf alles, dich baden, dich ins Bett bringen, dir vorlesen, mit dir im Sandkasten spielen, dir die Hände waschen usw.

Letzteres ist gerne mal ein Thema bei uns. Ich bestehe auf Hände waschen nach dem Heimkommen, aber du siehst das noch nicht so recht ein und so muss ich auch mal laut werden. Das muss ich überhaupt öfter mal, denn du kannst ein kleiner Sturkopf sein. Du kannst Anweisungen so wunderbar ignorieren, das ist schon fast bewundernswert. Meine Geduld ist da doch des öfteren schon mal am Ende.

Du drehst gerne mal am Rad, wie es Zweijährige wohl einfach tun. Du hast in diesem vergangenen Lebensjahr, besonders gegen Ende aber auch allen Grund dafür. In der Kita wurdest deutlich eher als erwartet in den Elementarbereich eingewöhnt und gehörst nun zu den Großen. Das ist eine gewaltige Umstellung, insbesondere weil du dort keinen Mittagsschlaf mehr bekommst, den du eigentlich noch dringend brauchst. Trotzdem hast du das alles bisher besser mitgemacht als erwartet.

Ein noch größerer Umbruch ist zu Hause geschehen, denn am 12.08. wurde deine kleine Schwester geboren. Schon in der Schwangerschaft warst du sehr liebevoll und besorgt um Mamas dicken Bauch und deine Liebe hat mit der Geburt nicht nachgelassen. Du herzt und drückst und küsst das Baby, dass wir manchmal schon einschreiten müssen, damit du sie mit all deiner Liebe nicht erdrückst. Es ist wunderbar, euch beide zu sehen und ich freue mich schon, wenn ihr beide richtig interagieren könnt.

Erfreulicherweise zeigst du fast keine Eifersucht, es sei denn, deine geliebte babcia hat das Baby auf dem Arm. Das gefällt dir nicht so richtig. Babcia ist nach wie vor ein wichtiger Fixpunkt in deinem Leben. Jeden Samstagnachmittag bist du bei ihr und unter der Woche auch hin und wieder mal. Wir sind sehr dankbar, diese Möglichkeit zu haben.

Ansonsten bist du einfach unser großes Mädchen, in allen Belangen. Beim „Übergabegespräch“ in der Kita wurdest du in den höchsten Tönen gelobt, sogar als gute Esserin giltst du. Da musste ich aber doch nachfragen, ob wir vom selben Kind sprechen. Mit dem Essen hast du es zu Hause nicht so. Deine Leibspeisen sind Haferflocken, Kartoffelbrei, Wurst(brot)/Würstchen und Pizza. Nudeln gehen auch manchmal. Hin und wieder auch mal eine Banane oder Äpfel bei der Oma.
Da du in der Kita ja aber sogar Obst und Gemüse isst, machen wir uns da keine großen Sorgen. Du bist fit und gesund!

Besonders auffällig ist deine Sprache. Du sprichst vollständige Sätze und hast einen riesigen Wortschatz. Deine Oma staunt immer wieder, wie gut du dich schon für dein Alter ausdrücken kannst. Ein kleiner Papagei bist du natürlich auch und sprichst jedes unbekannte Wort nach. Da kann es beim Autofahren dann schon mal vom Rücksitz tönen: „Alles gut, Schatz! Du brauchst dich nicht aufregen!“, wenn der Mann sich über unfähige Autofahrer echauffiert. Spieglein, Spieglein…

Ein Grund für deine ausgeprägte Sprache ist neben Vorlesen, Singen und Kita sicher auch das iPad. Du bist regelrecht süchtig nach dem Ding und wir müssen es wirklich sehr begrenzen, wenn man dich ließe, würdest du den ganzen Tag davor versacken. Und dafür ist es dann doch etwas früh.

Die Kinderserien, die du dir auf dem Tablet ansiehst, beflügeln aber durchaus deine Fantasie und du spielst du verschiedenen Szenen oft nach. Da müssen auch schon mal Mama, Papa oder die Großeltern als Statisten herhalten.
Wie oft hast du schon Geburtstagskuchen für uns im Sandkasten gebacken…

Ein wichtiges Thema in diesem Lebensjahr war natürlich das Trocken werden. Seit Monaten machst du viele Fort- und Rückschritte und derzeit geht es wirklich gewaltig voran. Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis du tagsüber trocken bist. Nur das mit dem großen Geschäft, das musst du noch lernen. ;)

Zu erwähnen wären wohl auch noch deine ersten beiden Friseurbesuche in diesem Jahr. Von deinen langen Locken hatte ich zu Beginn des Sommers die Nase voll, zumal du auch keinen Zopf mehr haben wolltest. Im Juli wurden sie dann auf etwas unterhalb der Ohren abgeschnitten. Beim zweiten Besuch warst du nicht mehr so begeistert wie beim ersten und hast dich sehr an mich geklammert, aber die Frisur passt wunderbar zu dir!

Beim Zahnarzt warst du ebenfalls, einma außer planmäßig, da du über Zahnschmerzen geklagt hattest. Du hast dich anstandslos auf den Stuhl gesetzt und dir in den Mund schauen und die Ärztin alles abtasten lassen. Sie hat zwar nichts gefunden, aber ich war selten stolzer auf dich!

Mit Ärzten haben wir ansonsten nicht viel zu schaffen. Du bist *toitoitoi* ein sehr gesundes Kind, nur wenn wir verreisen wollen, wirst du fast unweigerlich krank. Die Notartzpraxis in München kennen wir jetzt also auch schon… Immerhin, es bleibt meist bei Erkältungen und etwas Fieber oder einmal übergeben.

Nun können wir also endlich deinen dritten Geburtstag feiern, nachdem du seit Monaten darauf hinfieberst. Das Wetter ist fantastisch, es hat wohl ein Einsehen, damit du dein Geburtstagsgeschenk, einen Roller, direkt ausprobieren kannst. Ich bin gespannt, wie er dir gefallen wird!

Auf ein wunderbares spannendes neues Lebensjahr, geliebtes Kind, unser kleiner Brosch, unser verrücktes Mädchen! Wir haben dich lieb!

Deine Mama, dein Papa!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.