Bücher und Filme 2017 – Auswertung

Im vergangenen Jahr hab ich 67 Bücher gelesen, davon 19 Ebooks.
Der Anteil dieser ist deutlich runtergegangen im Vergleich zu den letzten beiden Jahren. Seit das große Kind keinen Mittagsschlaf mehr in der Kita macht, schläft sie abends sehr schnell ein, da hatte ich kaum Zeit zum Lesen. Auch das Baby besteht, zumindest bisher, nicht darauf, dass ich stundenlang neben ihr liege. Das war ja der ursprüngliche Grund für die Anschaffung des Kindles. Aber das macht ja nix.

2017 habe ich eine ziemliche Vorliebe für Weltraum-Science-Fiction entwickelt. Fast die Hälfte der ebooks behandelt dieses Thema.

Sonst gab es nichts besonderes, einige Bücher habe ich zum wiederholten Mal gelesen, andere Bücher waren wirklich sehr schön, aber wie bereits im Jahresrückblick geschrieben, stach nichts besonders heraus.

Dafür hat 2018 schon mal ganz gut angefangen. Mal sehen, wie das neue Lesejahr wird.

—-

Filmtechnisch war 2017 quasi nicht vorhanden. Ich war nur ein einziges Mal im Kino, nämlich zwischen den Jahren in Star Wars – Die letzten Jedi. Der war dafür aber auch ziemlich gut, mit erfreulich vielen starken Frauen!

Advertisements

Bücher und Filme 2016 – Auswertung

Genau 70 vollständig gelesene Bücher im Jahre 2016. Wobei ich eines doppelt gelesen habe. Was meines Wissens noch nie vorgekommen ist. Also natürlich lese ich Bücher gerne mehrfach, aber nicht innerhalb eines halben Jahres. Es handelt sich um „Ready Player One“ von Ernest Cline und ich kann es vorbehaltlos empfehlen. Trotzdem es um ein Thema geht, das mich eigentlich nicht interessiert und von dem ich auch kaum Ahnung habe, nämlich Videospiele, enthält es offenbar dennoch alles, was mir an einem Buch gefällt und ich freue mich tatsächlich schon darauf, es demnächst ein weiteres Mal zu lesen.

Von den 70 Büchern waren 23 eBooks, was einen Anteil von 32 Prozent bedeutet. Auffällig ist, dass der Anteil an eBooks zur Hälfte des Jahres abnimmt, was sich leicht damit erklären lässt, dass ich im Mai ja abgestillt hatte. Das Kind ließ sich danach zunächst nur vom Papa ins Bett bringen und ab September etwa dann im Wechsel von uns. So liege ich natürlich deutlich weniger im Bett herum und warte darauf, dass das Kind geruht einzuschlafen.

Ich habe 2016 etwas mehr (Auto-)Biografien gelesen, Fantasy und populärwissenschaftliche Bücher. Außerdem ist mir beim Durchgehen der Liste aufgefallen, dass ich viele mir bereits bekannte Bücher gelesen habe. Ich habe mir für 2017 vorgenommen, mehr unbekanntes zu zu lesen und bin immer dankbar für Buchtipps.

Zum Thema Kinofilme: Schon wieder vier Stück!
Merkwürdig, ich gehe so gerne ins Kino und möchte immer ganz viele Filme sehen, aber ich schaffe es dann nur viermal.

Es handelte sich um Zoomania, X-Men: Apokalypse, Findet Dorie und Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Letzteren fand ich eindeutig am besten, von Findet Dorie war ich enttäuscht, der Rest war gut und unterhaltsam.

Mal schauen, wieviele Filme es dieses Jahr werden. Vermutlich auch nicht mehr.

Lieblingstweets im November 2016

Frosch-Spezial:

Lieblingstweets im Oktober 2016

Lieblingstweets im August 2016

(Das kann ich bestätigen.)

Extra: Frösche!!

Lieblingstweets im Juni 2016

Lieblingstweets im Mai 2016

Lieblingstweets im April 2016

Lieblingstweets im März 2016

Lieblingstweets im Februar 2016

Da hab ich letzten Monat doch einfach die Lieblingstweets vergessen. Tse. Zum Glück ist der Februar trotz Schalttag ein kurzer Monat, es geht also schnell weiter.

Weitere Lieblingstweets wie immer bei Anne.