Pläne

Ab Mitte Mai hat der Mann vier Wochen Elternzeit und danach noch eine Woche Urlaub. Fünf Wochen Entlastung also für mich. Das heißt, ich hoffe, dass es Entlastung wird. Ich habe keine Ahnung, wie es wird, wenn wir solange aufeinander hocken. Länger als zwei Wochen am Stück war da noch nie der Fall, wenn überhaupt.

Also machen wir ein paar Pläne. Eine Woche im Juni wird schon durch den gemeinsamen Dänemark-Urlaub mit meinen Eltern gefüllt.
Im Mai fliegen wir auch an einem Wochenende nach München, um dort meine Schulfreundin mit ihrer gleichaltrigen Tochter zu besuchen. Ein weiteres Wochenende nutze ich, um meine Forum-Oktober-Muttis zu treffen. Wir schreiben miteinander teilweise schon seit der Hibbelzeit und nun wird es endlich Zeit für ein Treffen, natürlich mit Kindern!
Unbedingt besuchen wollen wir den Wildpark Schwarze Berge, auch wenn das Kind noch ein bisschen klein dafür ist, spazieren gehen dort macht bestimmt Spaß.
Vielleicht schaffen wir es auch mal ins Alte Land. Solange wohne ich schon in Hamburg, aber bis dort war ich noch nie.

Ich möchte mir auch unbedingt Zeit für mich nehmen. Kino mit den Mädels, mal wieder ins Waxing-Studio (ich kann das genießen ;-)), und den ein oder anderen kleinen Arzttermin ohne Kind. Es steht noch eine Kuchhustenimpfung aus für mich. :D

Mal sehen, wie das wird. Im August kommt der zweite Teil von des Mannes Elternzeit. Aber da sind die Voraussetzungen schon wieder ganz andere.

Advertisements

Ein halbes Jahr

Ein halbes Jahr ist unser Zappelbaby nun alt!
Der Name passt immer noch, obwohl sie etwas ruhiger geworden ist. Aber nur etwas.

Unsere Tochter ist ein großes Baby, wie die U5 vor ein paar Tagen bewies, das unbedingt immer alles mitkriegen möchte. Einfach rumliegen ist schon lange nicht mehr angesagt, sie dreht sich fast zwanghaft auf den Bauch, hat aber noch nicht rausgefunden, wie man sich zurückdrehen kann. In den letzten Tagen hebt sie in der Bauchlage auch schon öfter mal den Hintern an, ich bin gespannt, was da als nächstes kommt.

Sie hat total viel Körperspannung und so wird auch das frei sitzen nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Seit drei Wochen etwa gibt es Beikost. Sie isst zwar noch nicht viel, aber dafür mit Begeisterung. Nicht nur langweiligen Gemüsebrei, sondern auch Banane, Essiggurke, Hefezopf und ziemlich pikante Spaghettisauce. ;-) Heute abend werden wir ihr zum ersten Mal einen Getreidebrei anbieten. Ich bin gespannt, ob sich das irgendwie auf ihr Schlafverhalten auswirkt. Selbiges ist übrigens derzeit recht ok, bis drei Uhr lässt sie mich schlafen, danach wird es unruhiger. Tagsüber ist es mal so mal so.

Zähne hat sie bisher nicht. Es deutet immer mal wieder was darauf hin, zuletzt der gestrige Nachmittag. Ich traf mich mit einer Freundin im Park. Das Kind schlief noch, wachte dann aber auf und wurde immer schlechter gelaunt, bis sie schließlich nur noch am Kreischen war. Und zwar unberuhigbar. Ich trug sie anderthalb Mal durch die Länge des Parks, fuhr mit einem immer noch kreischenden Kind Bus und dann U-Bahn, wo sie schließlich an meinem Finger kauend einschlief. Man weiß es nicht.

Andere Leute sind grundsätzlich begeistert von ihr! Die großen Augen machen sie noch niedlicher als Babys ohnehin schon sind und sie sind auch wirklich das erste, was jeder erwähnt. Letzten Samstag beim Chor waren alle fasziniert, wie ruhig und friedlich sie war und dass auch problemlos andere Leute sie auf den Arm nehmen konnte. Mein Chorleiter bezeichnete sie als „zutraulich“. :D
Ich vermute aber, dass das nicht mehr lange so sein wird. Wenn Fremde zu intensiv schauen, fängt sie wie am Spieß an zu schreien und vor ein paar Tagen hat sie sogar gebrüllt, kaum das die Oma in Sicht kam. Obwohl die wirklich nicht mehr fremd ist. Ich hoffe, dass das eine einmalige Episode bleibt.

Grundsätzlich ist und bleibt sie aber ein eher pflegeleichtes Baby, das ganz schlicht viel Aufmerksamkeit haben möchte. Wenn man das berücksichtigt, ist sie zufrieden. Und das ist doch alles, was zählt. ;-)

Nächstes Jahr dann 29a

Wie üblich an diesem Tag gratuliere ich heute dem Bestatterweblog, Charlie Chaplin, Sir Peter Ustinov und dem emeritierten Papst zum Geburtstag.

Und nicht nur das, auch das Zappelbaby kann heute feiern. Ein halbes Jahr ist sie schon alt!

Der Tag begann gut, der Mann hatte meine Geburtstagskerze angezündet und trug ein niedliches Baby in einem noch niedlicheren neuen Kleidchen auf dem Arm. Außerdem eröffnete er mir, er habe frei und würde gleich Brötchen holen gehen. :D Juchhu!

Die Sonne scheint, auch wenn das Wetter nicht ganz so grandios ist, wie letztes Jahr. Größer gefeiert wird nicht, dafür gehen wir am Samstag einmal um die Alster und ich gebe allen ein Eis aus. ;-)

Ich wollte schon vor Tagen schreiben, aber

das Kind lässt mich nicht.

Der heimatliche Osterurlaub war sehr schön, Hinfahrt und Rückflug haben soweit gut geklappt, über die paar Kreischanfälle legen wir mal den Mantel des Schweigens.
Meine Familie ist ziemlich verliebt in das Baby und vermisst sie nun sehr. Die große Entfernung ist einfach Mist. Zum Glück kann man diese gut per Flugzeug zurücklegen, jedesmal 7-8 Stunden oder länger im Auto sitzen, nein danke!
Der Mann war jedenfalls froh, uns beide wieder zu haben.

—–

Ich bin derzeit kreativ. Ostersonntag fiel mir ein, dass ich ja mal ein Fühlbuch fürs Baby nähen könnte und da sprudelten plötzlich die Ideen. Das Grundbuch ist fertig und eigentlich auch alles, was da noch reinsoll, dass muss jetzt mal noch zusammengefügt werden. Bin gespannt, was madame dazu sagt. ;-)

—–

Heute war U5 plus Impfung. Das Kind hat ziemlich aufgeholt und hat nun 7150 Gramm bei 69 cm Körperlänge und 42 cm Kopfumfang. Gewicht ist Durchschnitt, die Länge eher im oberen Viertel der Kurve. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal ein großes Kind haben würde. Vor allem, wenn man die Schwangerschaft und ihren Start bedenkt. :)
Der Arzt war ansonsten sehr zufrieden und hat meinen Eindruck bestätigt, dass sie gesund und total normal entwickelt ist.
Die Impfung ging mit kurzem Geschrei über die Bühne. Über Tag war sie normal, schläft jetzt aber schon erstaunlich lange.

——

Ein neues Möbelstück ist eingezogen, ein Tripp Trapp. Zwar kann sie noch nicht so richtig sitzen, möchte aber gerne den Überblick haben. Testweises Reinsetzen ergab ein glücklich strahlendes Baby, zu den Mahlzeiten kommt sie also wohl da rein, natürlich mit entsprechender Stütze. Hat heute prima funktioniert und sie hat jetzt auch ein eigenes kleines Tischchen, auf dem sie rummatschen kann.

——

Unser Wochenende hatte Höhen und Tiefen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Am Samstag hab ich mit Kind und Mann meinen Chor besucht, der hatte Chorwochenende an der Ostsee. Das war total schön, ich konnte viel singen, das Wetter war gut und alle waren begeistert vom Kind.
Leider hat sie auf der einstündigen Rückfahrt fast nur gebrüllt. :( Auf der Hinfahrt ist sie wenigstens nach einiger Zeit eingeschlafen, aber zurück hat auch eine Pause mit Stillen nur kurz für Ruhe gesorgt.

Gestern war dann ein eher blöder Tag. Wir waren mittags bei Schwiegermutter zum Essen und die Kleine hat nur gebrüllt. Quasi vom Betreten der Wohnung an. Besonders schlimm war es, wenn die Oma in Sicht kam. Da wurde sie fast panisch. Ich kann mir das überhaupt nicht erklären, meine Eltern sieht sie seltener und die Wohnung kannte sie schließlich auch schon. Mir tut das für meine Schwiegermutter so leid. Ich hoffe echt, dass sich das wieder gibt.

Lieblings-Tweets März 2015

Weitere Lieblingst-Tweets wie immer bei Anne.